Wichtige Informationen zur Arbeitsanweisung

arbeitsanweisung

Reibungslose Abläufe im Unternehmen sollten für jeden Arbeitgeber ein wesentlicher Bestandteil der Organisation sein. Die Arbeitsanweisung stellt in diesem Zusammenhang ein wichtiges Instrument dar. Sie dient der Verbesserung der Kommunikation und stellt sicher, dass jeder Mitarbeiter sämtliche Schritte genau kennt und entsprechend korrekt durchführen kann.

Arbeitsanweisung

Insbesondere für neue Mitarbeiter profitieren maßgeblich von der Arbeitsanweisung, welche übrigens im Englischen BOP (Basic Operating Procedure) genannt wird. Möchtest Du eine Arbeitsanweisung formulieren, dann sollten einige Dinge beachtetwerden. HoorayHR hilft Dir dabei und selbstverständlich fassen wir alle wichtigen Informationen zur Arbeitsanweisung kurz für Dich zusammen.

Was versteht man unter Arbeitsanweisung?

Mit einer Arbeitsanweisung erhalten Angestellte eine exakte und detailreiche Vorgabe. In dieser wird genau ersichtlich, wie eine Arbeit oder ein Arbeitsprozess auszuführen sind. Hierbei ist darauf zu achten, dass eine Arbeitsanweisung stets verständlich und klar formuliert sein sollte. Auf diese Art können alle Mitarbeiter sie verstehen und umsetzen.

Werden wichtige W-Fragen beantwortet, ist das Erstellen einer Arbeitsanweisung noch leichter: Wer macht was mit welchem Material und auf welche Art? Eventuell auch: Mit wem? Zum Beispiel bei aufeinanderfolgenden Prozessen einer Fertigungskette oder in Teamarbeit.

Diese Vorgehensweise ist perfekt geeignet, um die jeweiligen Arbeitsschritte zu optimieren und Fehlerquellen auszuschließen oder zu minimieren. Auch die Arbeitssicherheit kann dadurch verbessert werden, denn jeder weiß genau, was wann wo und womit zu tun ist.

Wann und wo kommen Arbeitsanweisungen zum Einsatz?

Arbeitsanweisungen sind branchenübergreifend einzusetzen, denn sie eignen sich für jede Art der Tätigkeit. Das Direktionsrecht, welches Du als Arbeitgeber hast, wird hierdurch vorbildlich ausgeübt.

Das Arbeitsschutzgesetz sieht sogar in einigen Fällen vor, dass eine Arbeitsanweisung erforderlich ist. Ein Beispiel ist die Arbeitsanweisung als Instrument zur Unfallverhütung oder zur Vorbeugung von gesundheitlichen Schäden. Dies kann der Fall sein, wenn mit Chemikalien oder besonderer Ausrüstung gearbeitet wird.

Welche Arten der Arbeitsanweisung gibt es?

Es gibt keine Norm für Arbeitsanweisungen. Trotzdem unterscheidet man zwischen verschiedenen Arten, welche immer wieder in der Praxis angewendet werden. Je detaillierter und verständlicher diese aufgebaut sind, desto besser gestalten sich die aus der Arbeitsanweisung resultierenden Ergebnisse.

Beispiele für Arbeitsanweisungen:

  • Bedienungsanweisungen von Maschinen und Geräten
  • Bedienungsanweisungen für Software verschiedener Art
  • Qualitätsanweisungen wie Prüfverfahren
  • betriebliche Notfall-Anweisungen
  • hygienische Anweisungen
  • wie mit Kundenanfragen umzugehen ist

Eine Arbeitsanweisung erstellen

Die jeweiligen Anweisungen müssen nicht unbedingt vom Arbeitgeber erstellt werden. Abteilungsleiter oder andere erfahrene und qualifizierte Arbeitnehmer sind ebenso dazu in der Lage, Arbeitsanweisungen zu gestalten. Wichtig hierbei ist jedoch, dass eine Führungskraft diese prüft und freigibt.

Sinnvoll ist es, die W-Fragen zu beantworten und ein klares Format zu wählen. Keine langen Fließtexte oder komplizierten Formulierungen nutzen und auch keinen Spielraum für Interpretationen lassen. Gibt es Bildmaterial, sollte dieses zur besseren Veranschauung eingefügt werden.